Relax in Marienbad

 Über unser Hotel MAXIM

Der Zauber der Zeitenwende haucht Sie sofort an, wenn Sie die Schwelle des Hotels Maxim überschreiten Die herrliche, geräumige Hotelhalle ist mit den Möbelstücken der ersten Republik, mit Jugendstil-Spiegeln und Vitragen und mit herrvorragend verarbeiteten Details ausgeschmückt. Sie werden sich wirklich so fühlen, als ob Sie sich im vorigem Jahrhundert befinden.

Zur Verfügung steht hier eine Sitzgarnitur mit der W-Lan-Möglichkeit. In der Hotelhalle befindet sich auch die Nonstop geöffnete Rezeption mit Wechselstube und mit Verkauf von Reisebedarf . Unser Hotel Maxim gehört zu den Kulturdenkmälern der Stadt Marienbad. Um die Jahreswende 1923-1924 hat der weltberühmte russische Schriftsteller Maxim Gorkij in unserem Hotel nicht nur gekurt sondern auch seine Werke geschaffen.

Im Jahre 2004 wurde bei uns eine groe Restaurierung durchgeführt. Es wurde der IV. Stock ausgebaut, und es wurde auch die Balneo-Abteilung mit eigenem Schwimmbad geschaffen. Auβerdem steht für unsere Gäste auch ein Mehrzwecksalon zur Verfügung.

Ein großer Vorteil ist die tolle strategische Lage des Hotels nicht weit von Marienbader Kolonnade, der Waldquelle und dem geologischen Park.

Marienbad

Der jüngste und schönste Kurort der westböhmischen Kurstädte wurde im Jahre 1808 von Abt Karl Kasparus Reitenberger aus dem Kloster Teplá, von dem hiesigen Arzt Dr. Josef Nehr und vom Gartenarchitekten Václav Skalník gegründet.

Im Jahre 1818 wurde Marienbad zum öffentlichen Kurort und im Jahre 1865 wurden der Stadt Marienbad noch die Stadtrechte verliehen.
In der Umgebung entspringen mehr als ein hundert Mineralquellen und auf dem Gebiet der Stadt etwa vierzig. Die Temperatur der Quellen bewegt sich von 7°C bis 10°C. Während der Trinkuren wird etwa dreiviertel Liter täglich getrunken. Unsere Mineralquelle dienen nicht nur zu den Trinkkuren sondern auch zu Inhalationen und Mineralbädern. Bei uns herrscht ein Mittelgebirgsklima.

Bitte

Zimmer reservieren

Wo können Sie uns finden?

Отель Максим

Карловы Вары

Плзень

Хеб